Alle Artikel in: Fila São Miguel

Was kann man alles mit einem Fila unternehmen?

Was kann ein Fila eigentlich, außer Kühe treiben und Einbrecher verjagen? Der Fila Sao Miguel ist ein sehr vielseitiger Hund, nicht zuletzt dank seines kräftigen aber nicht zu schweren Körperbaus und natürlich dank seiner Intelligenz. Als Arbeitshund ist er mutig und fast schon draufgängerisch (wie sonst soll er sich bei Tieren die um ein vielfaches größer und schwerer sind wie er Respekt verschaffen?), ohne dabei den Kopf zu verlieren und sich selber in Gefahr zu bringen. Er ist nicht zu groß und nicht zu schwer, auch hat er keine physischen Übertreibungen oder Mängel, so dass sein eigener Körper ihm nicht im Weg ist. Unterm Strich: er ist der geborene Allrounder. Ob es den Milchbauern damals bewusst war was für ein Talent sie da züchten? Wahrscheinlich schon, denn sie haben ihre Hunde ja selber zu allerlei Zwecken eingesetzt, ohne jedes Mal auf eine andere Rasse zurückgreifen zu müssen. Selber sollte man aber nicht vergessen wofür der Fila Sao Miguel bis vor kurzem gezüchtet wurde und und immer noch wird: als Viehtreibhund der bei flüchtendem Vieh auch mal …

1. Fila San Miguel Treffen

Am 08.09.2013 fand unser erstes kleines Rasse-Treffen statt. Dazu fanden wir im zentral gelegenen Hessen zusammen und gemeinsam eine schöne Runde durch den Odenwald zu spazieren. Leider war es ein wenig feucht, aber bis auf einen kurzen Nieselregen hielt sich das schlechte Wetter in Grenzen während wir unterwegs waren. Interessanter Weise hatten wir nur Rüden bei unserem Treffen, was allerdings kein Problem darstellte. Während des Laufens gingen sich die Hunde entweder aus dem Weg oder spielten miteinander, wenn sie auf der selben Wellenlänge waren. Somit hatten wir mit dem jüngsten Mitglied unseres Rudels (3,5 Monate) bis zum ältesten (8 Jahre) unterschiedliche Fila-Typen aus unterschiedlichen Zuchten und Ländern vertreten. Es war wirklich interessant sich mit anderen Fila-Liebhabern und Besitzern endlich mal direkt auszutauschen und die Hunde untereinander zu vergleichen. Ich würde mich freuen, wenn wir nächstes Jahr wieder zusammenkommen und wir noch weitere Filas und/oder Liebhaber begrüßen dürfen 🙂

Fila San Miguel Treffen am 8. September in Südhessen

Das Fila San Miguel Rasse-Treffen wird nun definitiv am 8. September in Südhessen. Der genaue Ort ist noch nicht festgelegt. Geplant ist allerdings ein schöner gemeinsamer Spaziergang und ein anschließendes Beisammensitzen mit Apero und BBQ. Für Teilnehmer mit weiter Anfahrt suchen wir nach Übernachtungsmöglichkeiten. Eingeladen ist natürlich jeder Fila-Besitzer und Interessierte an der Rasse. Für weitere Details könnt ihr euch gerne bei mir melden oder unserer Gruppe beitreten facebook.com/groups/fila.san.miguel.deutschland

FSM-Rassetreffen und neuer FSM-Chat für Facebooker

Für Deutschsprachige Fila-Liebhaber habe ich auf Facebook eine Gruppe eröffnet: http://www.facebook.com/groups/fila.san.miguel.deutschland Dort würde ich sehr gerne mit euch das FSM-Rassetreffen planen und auch einfach so ein wenig plaudern und Erfahrungen austauschen. Zum Rassetreffen haben bereits einige ihr Interesse bekundet, aus Deutschland, der Schweiz und auch dem grenznahemn Frankreich. Tendenziell bietet sich also ein Ort in Südwest-Deutschland wie z.B. Hessen an. Ich freue mich über einen regen Austausch mit euch 🙂

Ein paar Gedanken zur Zucht in Portugal und Frankreich

Ich habe meine Texte zur Zucht in Portugal und zur Zucht in Frankreich etwas überarbeitet, mit meinen persönlichen Gedanken (u.a. auch Gesprächen mit Züchtern und Besitzern aus beiden Ländern) und offiziellen Statistiken etwas erweitert. Solange es in Deutschland kein eigenes Zuchtgeschehen gibt, ist es sehr wichtig zu wissen was es in den populationsstärksten Ländern für Kontroversen gibt, damit man beim Welpenkauf nicht auf die Nase fällt. Das kann ich natürlich niemals garantieren, aber vielleicht ein wenig zum Denken anregen. Denn wenn man schon den Schritt wagt sich einen Hund zu importieren, dann sollte dieser natürlich die Rassestandards erfüllen. Und dazu gehört mehr als rund kupierte Ohren und gestromtes Fell.

Bo, der Straßenhund

Da der Fila weltweit nur eine geringe Verbreitung hat, könnte man meinen dass es dadurch nur wenige Notfälle und Straßenhunde unter den Filas gibt. Dieser hier kommt aus den USA und niemand kennt seine Vergangenheit. Nachdem er anfangs sehr scheu war, gelang es mit einer Lebensfalle den Hund zu fangen. Schnell hat Bo wieder Vertrauen in die Menschen gefasst und scheint ganz glücklich, wieder unter ihnen zu sein.     Möglicherweise kommt eine Nachricht, dass das Video gesperrt ist (auf Grund der Hintergrundmusik). Ein Browser Plug-In wie z.B. „ProxTube“ entsperrt das Video.

Videotipp: Reportage über den Fila San Miguel

Diese französische Reportage wurde glaube ich 2004 („Itinéraire d’un chien gaté – Le Fila de sao miguel“) gedreht und lief dann auch im deutschen Fernsehen als Dokumentation auf dem Sender Terra Nova. Sie ist wahrscheinlich die einzige professionelle Produktion über den Fila San Miguel, dafür ist sie allerdings auch sehr umstritten. Für meinen Geschmack zeigt sie den Fila fast nur als Wach- und Schutzhund, zu wenig als Begleithund. Durch diese Dokumentation hat die Rasse im Internet einen eher aggressiven Ruf. Dennoch finde ich die gezeigten Bilder sehr schön und man kann sehen woher der Fila kommt und welche Arbeit er verrichtet. Und der Rüde „Tirano“, den man bei der Arbeit filmt, findet sich ebenfalls in Zim’s Pedigree (als Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater, also in der 7. Generation). In Deutschland lief die Doku auf TerraNova.